WCMX World Championships

WCMX World Championships 2015 Photo by Anna Spindelndreier

https://davidlebuser.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=269&action=edit&message=10 WCMX World Championships 2015 Photo by Anna Spindelndreier

Die World Championships in Dallas sind vorbei und was war das doch für ein tolles Wochenende. Ich kann mich gar nicht genug bei den Organisatoren von Rise Adaptive Sports bedanken. Nachdem ich letztes Jahr in Venice Beach schon einen internationalen Contest gewinnen konnte, wurde ich zwar schon als Weltmeister bezeichnet. Doch offiziell war das nun die erste Weltmeisterschaft und mit 18 Ridern aus 8 Landern, hat sie sich diesen Namen auch redlich verdient.

Die deutschen Finalisten - Foto: Anna Spindelndreier

Die deutschen Finalisten – Foto: Anna Spindelndreier

Am Samstag in der Qualifikation stieg die Nervosität ins unermessliche, doch mein Run war offenbar nicht nur für mich sehr zufriedenstellend, auch die Jury honorierte ihn mit dem 2. Platz. Qualifiziert für das Finale haben sich die ersten 12 und neben mir waren das Aaron Fotheringham, Blake Simpson, Katherine Beattie, Rico Reyes, Toni Quinonero Martin, Jake Harvey, Shaun Doss, Quinn Waitley, Pedro Henrique, Christiaan Bailey und Philipp Cierpka. Unsere Runs, also die von Lisa, Philipp, Paul und mir, haben wir in einem kleinen Video zusammengefasst.

https://www.dropbox.com/s/ucqmrdwab71fhh6/wcmx-wm_fb.avi

Phiiipp Cierpka bei seinem Run - Foto: Anna Spindelndreier

Phiiipp Cierpka bei seinem Run – Foto: Anna Spindelndreier

Am Sonntag ging es dann um alles oder nichts. Die Punkte aus der Quali waren hinfällig, denn nur die zwei Runs vom Sonntag entschieden über die Platzierung. Dennoch war ich deutlich weniger aufgeregt als noch am Samstag. Das sah bei Philipp anders aus. Er war sehr aufgeregt und machte sich Sorgen, dass er sein Rad schrottet, welches er am Samstag bei seinem guten Qualli Run gekrümmt hat. Die Aufregung hat man ihm auch in seinen Final Runs angesehen, aber er hat sich richtig gut geschlagen und darf sich jetzt unter die besten 12 WCMXer der Welt zählen.

Für Paul und Lisa war zwar nach der Quali schluss, aber Lisa hat mit dem 13. Platz nur knapp eine Finalteilnahme verpasst und Paul hat mit einem 15. Platz nach langer Zwangspause, mit ungewohnten Rollstuhl (er bakam meinen alten TNS Skatestuhl spontan notangepasst) auch richtig gut geschlagen.

Lisa verpasste nur knapp die Finalteilnahme - Foto: Anna Spindelndreier

Lisa verpasste nur knapp die Finalteilnahme – Foto: Anna Spindelndreier

Paul Engel bei seinem Quali Run - Foto: Anna Spindelndreier

Paul Engel bei seinem Quali Run – Foto: Anna Spindelndreier

 

Leider missglückter Last Trick - Foto: Anna Spindelndreier

Leider missglückter Last Trick – Foto: Anna Spindelndreier

Im Finale standen also Philipp und ich. Philipp sollte dann auch direkt als erstaer am Sonntag starten und hat mit seiner Aufregung leider ein Crash nach dem anderen gedreht, nix schlimmes, aber es gibt halt Punktabzug für jeden Sturz. Gewertet werden neben Stürzen, die Kreativität, Style, die Nutzung des Skateparks (also ob man alles nutzt oder nur im Kreis fährt), die Tricks an sich und die Lines bzw. Combos, also wie man einzelne Tricks und Gaps im Skatepark aneinander reiht. Ich entscheid mich wieder dafür, mein sicheres Reportoir zu nutzen und so zu versuchen möglichst keine Stürze zu drehen und bei den Tricks möglichst locker auszusehen. Das hab ich auch geschafft. ich war super zufrieden mit meinen Runs und habe es geschafft alles zu nutzen, ohne Sturz in den gewerteten Runs, mit allem was ich im Alliance Skatepark so machen konnte. Ohne Sturz? Naja nicht ganz, im allerletzten Run, bneim allerletzten Trick, habe ich mich doch noch gelegt. Ich habe versucht das handrail mit einem 50-50 runter zu kommen und mich dabei nach hinten abgepackt. Das habe ich aber auch nur gemacht, weil der erste Run perfekt war und so dachte ich, wenn ich es schaffe, dann gut, wenn nicht, egal. Gewertet wurde nur der beste Run.

Aarons perfekte Handplants waren sicher ein Grund für seinen Sieg - Foto: Anna Spindelndreier

Aarons perfekte Handplants waren sicher ein Grund für seinen Sieg – Foto: Anna Spindelndreier

Aaron hat enige Stürzte gedreht, aber diese mit seinen heftigen Tricks wieder reingeholt und konnte so die Sache für sich eintüten. Blake Simpson, auf den ich gesetzt hab und der auch die Qualiruns noch angeführt hatte, hatte am Sonntag leider kein Glück und platzierte sich so nur auf Platz 6. NIcht überraschend, aber absolut verdient war auch der 2. Platz, welcher an Pedro Henrique aus Brasilien ging. Bisher kannte ich nur seine atemberaubenden Backflips aus der Quarter heraus und er zeigte auch am Wochenende wie perfekt er diese beherrschte. Er landete alle bis auf einen einzigen Versuch und er hat einen nach den anderen ausgepackt. Selbst Aaron hat nich so eine Backflip Quote hinlegen können. Aber ein Backflip allein reicht bei so einem Contest nicht für eine gute Platzierung. Pedro hat gezeigt, dass er auch andere Sachen drauf hat und nicht nur die Jumpramp nutzen kann. Sowohl seine Grinds, als auch sein Fake Fireckracker die Treppen runter waren ausschlaggebend für die Platzierung.

An dritter Stelle sollte ich dann folgen und  damit honorierte die Jury meine sauberen Runs und das ich den gesamten Skatepark nutzte, sowie, dass ich die 2 Minuten immer auf den Punkt ausgenutzt habe. Ein Video von meinem und Philipps Run folgt die Tage, eine allgemeine Zusammenfassung findet ihr hier:

Siegerehrung: 1. Aaron Fotheringham 2. Pedro Henrique 3. David Lebuser 4. Rico Reyes 5. Jake Harvey - Foto Anna Spindelndreier

Siegerehrung: 1. Aaron Fotheringham 2. Pedro Henrique 3. David Lebuser 4. Rico Reyes 5. Jake Harvey – Foto Anna Spindelndreier

Mit einem Preisgeld von 750 $ und einer Menge neuer Eindrücke und Freunde geht es weiter mit dem Abenteuer. Denn diesen Text schreibe ich schon in Austin, ganz gemütlich am Frühstückstisch. Was wir hier so erleben, erfahrt ihr bald.

Viele Grüße aus Austin, Texas von Lisa, Anna und mir /David

 

Weitere Links zur WCMX World Championships 2015:

http://cw33.com/2015/04/26/2-wheel-thrill-wheelchair-motocross-wows-crowds/http://www.dallasnews.com/news/metro/20150424-grand-prairie-to-host-top-wheelchair-motocross-athletes.ece
http://www.riseadaptivesports.org/wp/2015-wcmx-world-championship/

WCMX_Dallas_2015_025

Blake Simpson, einer der großen Talente – Foto: Anna Spindelndreier

Philipps Wheel Cracker - Foto: Anna Spindelndreier

Philipps Wheel Cracker – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_060

Pedro Henrique nach seinem Final Run – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_063

Wheelz war der einzige, der die Miniramp nutze und das auf beeindruckende Art und Weise – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_029

Ich liebe diese Gaps – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_031

Extra Runde nach meinem Run – Foto: Anna Spindelndreier

 

Fotos von Anna Spindelndreier

Fotos von Anna Spindelndreier

Advertisements

Über datlebbe

Hi ich bin David. Ich versuche hier, zusammen mit meiner Freundin Lisa, Gedanken zu sammeln und zu teilen. Hauptsächlich dreht sich alles um under Leben und der Suppe aus Punkrock, Rollstuhl, Skaten, Sex und Reisen... Zeige alle Beiträge von datlebbe

2 responses to “WCMX World Championships

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: