Monatsarchiv: April 2015

WCMX World Championships

WCMX World Championships 2015 Photo by Anna Spindelndreier

https://davidlebuser.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=269&action=edit&message=10 WCMX World Championships 2015 Photo by Anna Spindelndreier

Die World Championships in Dallas sind vorbei und was war das doch für ein tolles Wochenende. Ich kann mich gar nicht genug bei den Organisatoren von Rise Adaptive Sports bedanken. Nachdem ich letztes Jahr in Venice Beach schon einen internationalen Contest gewinnen konnte, wurde ich zwar schon als Weltmeister bezeichnet. Doch offiziell war das nun die erste Weltmeisterschaft und mit 18 Ridern aus 8 Landern, hat sie sich diesen Namen auch redlich verdient.

Die deutschen Finalisten - Foto: Anna Spindelndreier

Die deutschen Finalisten – Foto: Anna Spindelndreier

Am Samstag in der Qualifikation stieg die Nervosität ins unermessliche, doch mein Run war offenbar nicht nur für mich sehr zufriedenstellend, auch die Jury honorierte ihn mit dem 2. Platz. Qualifiziert für das Finale haben sich die ersten 12 und neben mir waren das Aaron Fotheringham, Blake Simpson, Katherine Beattie, Rico Reyes, Toni Quinonero Martin, Jake Harvey, Shaun Doss, Quinn Waitley, Pedro Henrique, Christiaan Bailey und Philipp Cierpka. Unsere Runs, also die von Lisa, Philipp, Paul und mir, haben wir in einem kleinen Video zusammengefasst.

https://www.dropbox.com/s/ucqmrdwab71fhh6/wcmx-wm_fb.avi

Phiiipp Cierpka bei seinem Run - Foto: Anna Spindelndreier

Phiiipp Cierpka bei seinem Run – Foto: Anna Spindelndreier

Am Sonntag ging es dann um alles oder nichts. Die Punkte aus der Quali waren hinfällig, denn nur die zwei Runs vom Sonntag entschieden über die Platzierung. Dennoch war ich deutlich weniger aufgeregt als noch am Samstag. Das sah bei Philipp anders aus. Er war sehr aufgeregt und machte sich Sorgen, dass er sein Rad schrottet, welches er am Samstag bei seinem guten Qualli Run gekrümmt hat. Die Aufregung hat man ihm auch in seinen Final Runs angesehen, aber er hat sich richtig gut geschlagen und darf sich jetzt unter die besten 12 WCMXer der Welt zählen.

Für Paul und Lisa war zwar nach der Quali schluss, aber Lisa hat mit dem 13. Platz nur knapp eine Finalteilnahme verpasst und Paul hat mit einem 15. Platz nach langer Zwangspause, mit ungewohnten Rollstuhl (er bakam meinen alten TNS Skatestuhl spontan notangepasst) auch richtig gut geschlagen.

Lisa verpasste nur knapp die Finalteilnahme - Foto: Anna Spindelndreier

Lisa verpasste nur knapp die Finalteilnahme – Foto: Anna Spindelndreier

Paul Engel bei seinem Quali Run - Foto: Anna Spindelndreier

Paul Engel bei seinem Quali Run – Foto: Anna Spindelndreier

 

Leider missglückter Last Trick - Foto: Anna Spindelndreier

Leider missglückter Last Trick – Foto: Anna Spindelndreier

Im Finale standen also Philipp und ich. Philipp sollte dann auch direkt als erstaer am Sonntag starten und hat mit seiner Aufregung leider ein Crash nach dem anderen gedreht, nix schlimmes, aber es gibt halt Punktabzug für jeden Sturz. Gewertet werden neben Stürzen, die Kreativität, Style, die Nutzung des Skateparks (also ob man alles nutzt oder nur im Kreis fährt), die Tricks an sich und die Lines bzw. Combos, also wie man einzelne Tricks und Gaps im Skatepark aneinander reiht. Ich entscheid mich wieder dafür, mein sicheres Reportoir zu nutzen und so zu versuchen möglichst keine Stürze zu drehen und bei den Tricks möglichst locker auszusehen. Das hab ich auch geschafft. ich war super zufrieden mit meinen Runs und habe es geschafft alles zu nutzen, ohne Sturz in den gewerteten Runs, mit allem was ich im Alliance Skatepark so machen konnte. Ohne Sturz? Naja nicht ganz, im allerletzten Run, bneim allerletzten Trick, habe ich mich doch noch gelegt. Ich habe versucht das handrail mit einem 50-50 runter zu kommen und mich dabei nach hinten abgepackt. Das habe ich aber auch nur gemacht, weil der erste Run perfekt war und so dachte ich, wenn ich es schaffe, dann gut, wenn nicht, egal. Gewertet wurde nur der beste Run.

Aarons perfekte Handplants waren sicher ein Grund für seinen Sieg - Foto: Anna Spindelndreier

Aarons perfekte Handplants waren sicher ein Grund für seinen Sieg – Foto: Anna Spindelndreier

Aaron hat enige Stürzte gedreht, aber diese mit seinen heftigen Tricks wieder reingeholt und konnte so die Sache für sich eintüten. Blake Simpson, auf den ich gesetzt hab und der auch die Qualiruns noch angeführt hatte, hatte am Sonntag leider kein Glück und platzierte sich so nur auf Platz 6. NIcht überraschend, aber absolut verdient war auch der 2. Platz, welcher an Pedro Henrique aus Brasilien ging. Bisher kannte ich nur seine atemberaubenden Backflips aus der Quarter heraus und er zeigte auch am Wochenende wie perfekt er diese beherrschte. Er landete alle bis auf einen einzigen Versuch und er hat einen nach den anderen ausgepackt. Selbst Aaron hat nich so eine Backflip Quote hinlegen können. Aber ein Backflip allein reicht bei so einem Contest nicht für eine gute Platzierung. Pedro hat gezeigt, dass er auch andere Sachen drauf hat und nicht nur die Jumpramp nutzen kann. Sowohl seine Grinds, als auch sein Fake Fireckracker die Treppen runter waren ausschlaggebend für die Platzierung.

An dritter Stelle sollte ich dann folgen und  damit honorierte die Jury meine sauberen Runs und das ich den gesamten Skatepark nutzte, sowie, dass ich die 2 Minuten immer auf den Punkt ausgenutzt habe. Ein Video von meinem und Philipps Run folgt die Tage, eine allgemeine Zusammenfassung findet ihr hier:

Siegerehrung: 1. Aaron Fotheringham 2. Pedro Henrique 3. David Lebuser 4. Rico Reyes 5. Jake Harvey - Foto Anna Spindelndreier

Siegerehrung: 1. Aaron Fotheringham 2. Pedro Henrique 3. David Lebuser 4. Rico Reyes 5. Jake Harvey – Foto Anna Spindelndreier

Mit einem Preisgeld von 750 $ und einer Menge neuer Eindrücke und Freunde geht es weiter mit dem Abenteuer. Denn diesen Text schreibe ich schon in Austin, ganz gemütlich am Frühstückstisch. Was wir hier so erleben, erfahrt ihr bald.

Viele Grüße aus Austin, Texas von Lisa, Anna und mir /David

 

Weitere Links zur WCMX World Championships 2015:

http://cw33.com/2015/04/26/2-wheel-thrill-wheelchair-motocross-wows-crowds/http://www.dallasnews.com/news/metro/20150424-grand-prairie-to-host-top-wheelchair-motocross-athletes.ece
http://www.riseadaptivesports.org/wp/2015-wcmx-world-championship/

WCMX_Dallas_2015_025

Blake Simpson, einer der großen Talente – Foto: Anna Spindelndreier

Philipps Wheel Cracker - Foto: Anna Spindelndreier

Philipps Wheel Cracker – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_060

Pedro Henrique nach seinem Final Run – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_063

Wheelz war der einzige, der die Miniramp nutze und das auf beeindruckende Art und Weise – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_029

Ich liebe diese Gaps – Foto: Anna Spindelndreier

WCMX_Dallas_2015_031

Extra Runde nach meinem Run – Foto: Anna Spindelndreier

 

Fotos von Anna Spindelndreier

Fotos von Anna Spindelndreier

Advertisements

Welcome to Texas!

Howdie Freunde!

Team Germany ist angekommen! Photo by Anna Spindelndreier

Team Germany ist angekommen! Photo by Anna Spindelndreier

Gestern sind wir in Texas gelandet und wir wurden mit schönem Wetter begrüßt. Die Leute von RISE Adaptive Sports haben uns vom Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht, wo wir uns erstmal frisch gemacht haben, um uns dann in einen US Super(size)markt zu stürzen. Ein Shuttle vom Hotel brachte uns zu einer Mall in der Nähe… riesengroß und es gab alles – außer einen einfachen Supermarkt! Mit Hilfe von Passanten konnten wir dann aber doch noch einkaufen und uns mit Trinkwasser, Bagels, Cheddar und jeder Menge Peanutbutterkram eindecken.

Erster Tag in Texas: Einkaufen! Es gibt ja soooo viele leckere Sachen hier 😀 #grocery #targetshop

A post shared by David Lebuser (@datlebbe) on

Abends gab es dann einige interessante Gespräche und Diskussionen mit Paul Gray und Mike Peters von RISE Adaptive Sports, Mike Box und Troy McGuirk von Box Wheelchairs und Rico Reyes, einem der WCMX Pros. Bei Bier uns Chicken Wings wurde dann über bestehende und zukünftige WCMX Projekte gesprochen und internationale Netzwerke erweitert.

Heute haben wir dann den Bus in den Skatepark genommen um uns schon mal für das Wochenende vorzubereiten. 

Mit neuem Box WCMX Stuhl habe ich mich eingerollt und mir nach und nach eine Line für die Runs am Wochenende zusammen gebastelt. Auch Philipp, Paul und Lisa haben sich schon mal eingerollt. Aber wir waren nicht die einzigen, denn auch Rico Reyes, Pedro Henrique und Jerry Diaz kamen für eine Trainingssession – und die haben schon mal gezeigt, dass das am Wochenende eine fette Show werden wird und ein hart umkämpfter Wettkampf. 

Pedro killed it at the first training session today #wcmx #backflip #brazil @jumperequipamentos

A post shared by David Lebuser (@datlebbe) on

Als sicherer Sieger kann sich auf jeden Fall keiner fühlen, natürlich gilt Aaron „Wheelz“ Fotheringham als absoluter Favorit und ich als Sieger der letztjährigen They Will Skate Again WCMX Competition in Venice Beach stehe sicher auch auf dem ein oder anderen Zettel, aber wenn ihr mich fragt, ist das total offen, offener denn je und noch persönlicher sag ich euch, dass ich alles auf das WCMX Wunderkind Blake Simpson setze!

Probesprünge...Photo by Anna Spindelndreier

Probesprünge…Photo by Anna Spindelndreier

Morgen machen wir Dallas Downtown als Rollitouris unsicher und am Wochenende geht es dann um den Titel! Wir lassen euch wissen was hier so abgeht.

Bis dahin viele Grüße aus Texas von Anna, Lisa, Philipp, Patrick, Paul und David!

Cheers!

_MG_0264_Apr. 23 2015

Philipp Cierpka am Euro Gap…Photo by Anna Spindelndreier

An den neuen Stuhl gewöhnen...Photo by Anna Spindelndreier

An den neuen Stuhl gewöhnen…Photo by Anna Spindelndreier

Noch ein bisschen Fine Tuning von Mike Box: Perfekt! Photo by Anna Spindelndreier

Noch ein bisschen Fine Tuning von Mike Box: Perfekt! Photo by Anna Spindelndreier

WCMX World Championships 2015

WCMX World Championships 2015

 

 

/David


Hallo, Lisa hier – auf dem Weg nach Texas!

Habt ihr euch schon gefragt, warum dieser Blog „The wheel rocking World of Lisa and David“ heißt? Weil wir beide schreiben! Ich habe mich bislang jedoch zurück gehalten, da ich mich in der Endphase meines Studiums befand. Jetzt habe ich aber vor knapp 2 Stunden in Hamburg meine letzte Prüfung abgegeben und befinde mich im ICE nach Frankfurt (an dieser Stelle: yeehaaa!!!! Studium is over!!!! 😝😝😝). David ist gestern schon vorgefahren um heute noch ein bisschen im Osthafen zu skaten. Später fahren wir noch zusammen zum Rugby und morgen Vormittag geht’s über’n großen Teich nach Texas zu den ersten WCMX World Championships! Begleitet werden wir von den Ridern Paul Engel aus Kassel (14 Jahre!) und Phillip Cierpka aus Erfurt, sowie unserm Teamtechniker Patrick Krause und unserer Fotografin Anna, die uns bereits letztes Jahr nach Kalifornien begleitet hat. 
David und ich werden versuchen so oft wie möglich Updates aus Amerika zu posten, also seit gespannt (nach der Weltmeisterschaft geht es für David, Anna und mich nämlich auch noch weiter nach Austin, Boston und New York!)!
An sonst werde ich in Zukunft natürlich auch den ein oder anderen Blogbeitrag schreiben, z.B über mein Lieblingsthema „Laufen vs. Rollstuhl“. Bis dahin könnt ihr schon mal hier meine Gedanken dazu lesen.  

April April

Nein ich schreibe keine Ente, keine Satire und auch keinen Mist, nein ich freu mich einfach, dass der April nun hoffentlich den Frühling einleiten wird. Außerdem freu ich mich, dass die 4ma3ma heute ihren 18. Geburtstag feiert und weiterhin, dass der April einige Highlights bereit hält. Aber ma eins nach dem andern…

Like an eagle ... Foto: Anna Spindelndreier

Like an eagle … Foto: Anna Spindelndreier

Letztes Wochenende waren wir in Mühlhausen / Thüringen und haben uns im Thuringia Funpark ordentlich ausgetobt. Besonders am Workshop war, dass ich zum allerersten mal überhaupt keinen Neuling dabei hatte, sondern nur bekannte Gesichter und das wir mit Thomas Winkler und Daniel Schliessmann zwei Gäste hatten, die das Angebot vervielfältigen konnten.

Thomas Winkler ... Foto: Anna Spindelndreier

Thomas Winkler … Foto: Anna Spindelndreier

Thomas z.B. der als Skateboarder mit Beinprothese gemeinsam mit uns gezeigt hat, dass im Skatepark alle ihren Spaß haben können, bzw. Daniel, der gezeigt hat wie man neben dem Skatepark für eine gelungene Abwechslung sorgen kann. Wheelchair Flying Disc Sport, kurz WFDS, oder auch einfach nur Rollstuhl Frisbee ist mehr als einfach nur eine Scheibe hin und her werfen, in verschiedenen Disziplinen, wie z.B. Golf, kann man allein, in Gruppen oder Teams ne Menge Spaß haben. Am Sonntag haben wir dann direkt noch eine Kombination aus WCMX und WFDS probiert. Mit Kreativität haben wir also den März dann beendet und unter dem Schutz des Hallendaches schonmal für den Frühling geprobt.

Combined two fun things: #WCMX and #WFDS 😄👍

A post shared by David Lebuser (@datlebbe) on

Aber nun zurück zum April. Nein, ich mache immer noch keine blöden Scherze, Lügen oder Enten an dieser Stelle mit der doppelten Nennung des Monats. Viel mehr möchte ich mal einen Ausblick auf diesen Monat bieten. Es steht eine ganze Menge an und bevor ich gar nicht weiß wo ich da anfangen soll, mach ich es einfach mal chronologisch.

Ostern: Man was haben wir geplant und überlegt. Ostern 2015 sollte was Besonderes werden mit WCMX rund um die Uhr, am besten ganz weit weg in riesigen Skateparks zur Vorbereitung auf das nahende Saison Highlight. Zuerst stand lange Prag auf dem Plan, dann sogar eine ganze Skatepark Tour durch die Tschechische Republik, aber die hat so viele geile Skateparks, dass wir dafür wohl besser mal ne Woche oder zwei einplanen. Dann vielleicht Dänemark, aber auch dort haben wir schon so viel auf dem Zettel, dass ein einfaches langes Wochenende nicht ausreichen wird. Paris? London? Zürich? Ach wir waren uns nicht mehr sicher wohin wir nun eigentlich wollten, doch dann fanden wir eine frisch eröffnete Halle – gar nicht so weit weg – in Stuttgart. Die Freestyle Academy hat gerade erst ihre Pforten geöffnet und ist mit ihrem Konzept noch einzigartig in Deutschland. Neben Skatepark und Bowl gibt es dort jede Menge Trampoline und eine Big Air Anlage mit einem riesigen Luftkissen als Landezone. Wie geil ist das denn bitte!!!??? Vielen Dank an Handbike Toni an dieser Stelle für den Link zur Entdeckung!

Also haben wir die Züge gebucht, ein Zimmer reserviert und die Halle informiert, dass ein verrücktes Rollstuhlpärchen am Osterwochenende zu Besuch sein wird. Mit Sicherheit werden wir über dieses Erlebnis berichten, wer es nicht abwarten kann, kann natürlich auf Facebook und Instagram stalken. 😉

11. April: Ein weiterer WCMX Schnupperkurs findet statt in Dortmund. Gemeinsam mit der RBG Dortmund 51 e.V., der Skatehalle des Dietrich-Keuning-Hauses, der 4ma3ma und Wellspect Healthcare laden wir zum Skate ma anders Workshop für Kids und Teens ein.

11. April 2015 - Skate ma anders in Dortmund

Klicken zum Vergrößern

Ja hier wollen wir das Durchschnittsalter bewusst sehr niedrig halten und vor allem die jüngeren Rollikids einladen, sich hier richtig auszutoben. Ich lade also hiermit nochmal ein zum skaten, toben und rasen. Alle Infos findet ihr auf dem Plakat oder auf der Seite vonne RBG Dortmund 51.

Und dann kommt es: DAS Highlight, der Saisonhöhepunkt schlechthin, denn am 22. April heben wir ab nach Texas. Genauer nach Dallas zur WCMX Worldchampionships, also der Weltmeisterschaft fürs Rollstuhl Skaten. Dieses mal werde ich nicht mehr der einzige Teilnehmer sein, nein, ich werde begleitet von Paul Engel, Philipp Cierpka und meiner reizenden Freundin Lisa Schmidt. Wir vier werden auch am Wettkampf teilnehmen und damit wir uns auch auf diesen konzentrieren können, werden wir unterstützt von Anna Spindelndreier und Patrick Krause. Gemeinsam werden wir Dallas ordentlich rocken! Drückt uns auf jeden Fall die Daumen am letzten April Wochenende, besonders bei den Finals am 26. April werden wir das brauchen.

WCMX Team Germany ... Foto: Anna Spindelndreier

WCMX Team Germany … Foto: Anna Spindelndreier

Für Lisa, Anna und mich wird es danach noch weiter gehen in den USA. Wir knüpfen direkt an und fahren durch die Texanische Wüste nach Austin, touren durch Skateparks und Punkrock Kneipen um dann in den Flieger nach Boston zu steigen. Dort werden wir fortsetzen womit wir in Austin aufgehört haben und einige Tage später noch New York besuchen.

WCMX World Championships 2015

Klicken zum Vergrößern

Ich werde mich bemühen auf der Reise möglichst viele Eindrücke hier für euch in Wort, Bild und Video zu packen, damit ihr an unserer Reise teilhaben könnt. Dank Anna wird es auf jeden Fall viele tolle Fotos geben und ich kann euch nur raten, ihr auf Instagram zu folgen, damit ihr nix verpasst 😉

Na dann ich wünsche euch allen einen schönen April und wer mir nicht glaubt, dass der April so viel Gutes bringt, schaut hier einfach öfter mal rein und überzeugt sich davon, dass dies keine Ente war!

/David

Instagram von David @datlebbe
Instagram von Anna @_little.anna_
Facebook von David
Facebook von WCMX
Facebook WFDS (ganz neu also liken!)

Homepage WCMX Foundation
Homepage Anna Spindelndreier